The-Fan.Net LOGO

Silver Linings - Wenn Du mir, dann ich Dir

Silver Linings - Wenn Du mir, dann ich Dir
Bewertung:
Humor: 56%56%
Action: 13%13%
Spannung: 43%43%
Erotik: 23%23%
Anspruch: 66%66%
Gesamtbewertung:
Sehenswert!
Sehenswert!

Film bewerten
OT: Silver Linings Playbook
Romantik-komödie
USA 2012
Regie: David O. Russell
Buch: David O. Russell, Matthew Quick (Roman)
Musik: Danny Elfman
Produzent: Bruce Cohen, Donna Gigliotti, Jonathan Gordon, Bradley Cooper, Bob Weinstein, Harvey Weinstein
Darsteller: Bradley Cooper, Jennifer Lawrence, Robert De Niro, Jacki Weaver, Chris Tucker, Anupam Kher, John Ortiz, Shea Whigham, Julia Stiles, Paul Herman, Dash Mihok, Matthew Russell, Cheryl Williams, Patrick McDade, Brea Bee, Regency Boies

Kinostart: 03.01.2013
Homepage/Trailer

Kurzinhalt:
Pat Solatano (BRADLEY COOPER) hat alles verloren: sein Haus, seinen Job und seine Frau. Und so findet er sich, nachdem er gerade auf gerichtliche Anweisung acht Monate in einer psychiatrischen Anstalt verbracht hat, plötzlich zuhause bei Mutter (JACKI WEAVER) und Vater (ROBERT DE NIRO) wieder. Pat ist fest entschlossen, positiv zu denken und damit sein Leben wieder auf die Reihe zu bekommen und seine Frau zurückzuerobern. Doch dann lernt Pat die rätselhafte Tiffany (JENNIFER LAWRENCE) kennen und alles beginnt, sich erneut zu verkomplizieren... denn Tiffany bietet ihm ihre Hilfe bei der Rückeroberung seiner Frau an. Einzige Bedingung: ein Tanzkurs.

Im Zuge ihres ungewöhnlichen Deals kommen sich die beiden auf überraschende Weise näher - und plötzlich tun sich am Horizont unerwartete Silberstreifen auf...

Silver Linings - Wenn Du mir, dann ich Dir (DVD)
mehr info hier
Silver Linings - Wenn Du mir, dann ich Dir [Blu-ray]
mehr info hier




Diskussionsforum: (Die letzten Beiträge)

📝 geschrieben von 8martin

Der Silberstreifen
Regisseur und Drehbuchautor scheint von psychischen Problemen voll die Ahnung zu haben. Er schildert hier das Psychogramm einer amerikanischen Gesellschaft, in der offenbar alle Figuren etwas an der Klatsche haben, durchgeknallt oder upgespaced sind. Der Fachmann würde diagnostizieren ihnen fehlt die Impulskontrolle. Alle rasten bei jeder kleinen Störung sofort aus und rücken Möbel. Vater Pat Sr. (Robert De Niro) hat einfach nur die Bodenhaftung verloren. Er könnte sich um Kopf und Kragen verwetten.
Aber wie der Filmtitel zu Recht darauf hinweise, gibt es für alles und jeden einen ‘Silberstreifen‘ am Horizont.
Und es ist eine echt nette Romanze. Patrick (Bradley Cooper) wurde gerade aus der Klinik entlassen (manisch-depressive Störung). Darf sich aufgrund eines Gerichtsbeschlusses seiner Ehefrau Nikki nicht nähern und verarbeitet das, indem er sich in Tiffany (spitze Jennifer Lawrence) verliebt. Die kann hier echt gut auf Emotionen machen: unterdrückte oder mühsam unter Kontrolle gebrachte. Wenn’s daneben ging, war’s halt ein unvorhergesehener Ausraster. Sie überzeugt in ihrer unverblümten Emotionalität. Da kommt am Ende ein bisschen ‘Dirty Dancing‘ Feeling auf. Das Drehbuch hat auch seine Sternchen. Um seinen Sohn zur Höchstform zu zwingen, meint Pat Sr. ‘Wir müssen eine Spur von Brotkrumen legen‘ (sic!). Und auf dem Weg zum Bücherwurm lehnt Patrick alles ab, was keinen Silberstreifen enthält wie z.B. Hemingway oder ‘Den Herrn der Fliegen‘.
Obwohl es keinen Zweifel über das Happy End gibt, dauert es noch ein wenig. Es wird also ein spannendes, glückliches Ende inklusive Familienidyll. Preiswürdig nett.

📝 geschrieben von DerPsycho

Für mich ist "Silver Linings" eindeutig überbewertet. Sicher, ein schlechter Film ist er nicht, aber oscarreif? Ich weiß nicht... Alleine Jennifer Lawrence (die sich den Oscar für die weibliche Hauptrolle hier wirklich verdient hat) und Robert de Niro haben mich vollends überzeugt. Mit Bradley Coopers Charakter Pat konnte ich mich dagegen irgendwie so gar nicht anfreunden.
Die Handlung von "Silver Linings" ist ... ok. Für mich nicht mehr oder weniger. Die Charakterzeichnungen sind ebenfalls ok, aber wie sich der Film entwickelt und endet ist eher nach Schema F - nichts was mich jetzt richtig überzeugt hat. Sowieso dümpelt der Film öfter mal vor sich hin. Manchmal recht witzig, manchmal etwas näher an der Realität - aber beides auch nicht richtig famos.

Nett - mehr aber nicht für mich.

📝 geschrieben von Taxi Driver Fan

Kann mich Max Cady nur anschließen. Selten sieht man eine so gekonnte Mischung aus Romantik, Drama und Humor. Die Darsteller überzeugen durch die Bank und es ist besonders schön zu sehen, dass De Niro endlich mal wieder eine fordernde Rolle meistert.

📝 geschrieben von DerPsycho

Ich weiß trotzdem noch nicht so genau, ob mich der Film jetzt interessieren soll.

Alle Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)

📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)
E-Mail: (Optional!)

Dein Text:

😁 😉 😊 😍 😏 😖 😜 😠 😢 👋 👍 👎 👀 😎 😇 😈 😡 🌟


(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Filmzitate aus "Silver Linings - Wenn Du mir, dann ich Dir"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate