Die FilmFan Community » Bird Box - Schließe deine Augen (2018) (Rezensionen)



Bird Box - Schließe deine Augen (2018) (Rezensionen)
 Bewerten Bewertung
DVDVHSCDBUCH
 Buch bestellen
HumorActionSpannungErotikAnspruchGesamt
20%40%60%10%50%Durchschnittlich!
Bird Box - Schließe deine Augen (2018)
Bird Box - Schließe deine Augen (2018)
(Bird Box (2018))
Horror/Drama • USA 2018 • Regie: Susanne Bier • Darsteller: Sandra Bullock, Trevante Rhodes, John Malkovich, Sarah Paulson, Jacki Weaver, Rosa Salazar, Danielle Macd...

Inhaltsangabe:
Etwas Unheimliches treibt die Menschen in den Wahnsinn, sobald sie es sich ansehen. Chaos, Mord und selbstmord sind die Folge. Keiner scheint davr sicher zu sein. Malorie (Sandra Bullock) und ihre beiden kleinen Kinder verlassen das Haus kaum und wenn, dann nur mit verbundenen Augen. Eines Tages bekommt Malorie einen Anruf, der ihr von einem sicheren Ort erzählt. Um diesen Ort zu erreichen und zu überleben, nimmt sie ihre Kinder und rudert mit ihnen in einem kleinen Boot den Fluss hinab. Der Ort sollte eigentlich nur ein paar Meilen weit sein, doch mit verbundenen Augen und der großen Angst, scheint das Ziel unerreichbar zu sein...

Mitglieder-Rezensionen
Rezension von Taxi Driver Fan Bewertung: Durchschnittlich! "Durchschnittlich!"
geschrieben am Donnerstag, 10. Januar 2019 um 19:42

Ein weiterer Netflix Film der viel Hype erzeugt hat, genauso wie letztes Jahr "Bright". Bevor ich den Film gesehen
habe, hatte ich schon unzählige Memes dazu gesehen, nun auch den Film.

Bird Box ist eine Mischung aus Horror, Thriller, Survivalmovie und (Familien)drama. Das führt auch schon zu einem der
Kritikpunkte, keines dieser Genres ist richtig herausgearbeitet sondern es springt dazwischen (dazu auch noch zeitlich)
hin und her. Ich hatte kein Genrefilm erwartet aber es ist auffällig, dass Bier nicht in jeder dieser Szenen es versteht
den Film zu einem Guss zu machen. Die stärksten Szenen sind diejenigen wenn mehrere sich fremde Personen am
Anfang des Films in einem Haus eingesperrt sind und Überlebensstrategien entwickeln. Die Story wird durch ständig neu
auftauchende Personen weitergeführt, wirkt dadurch aber auch ein bisschen so als ob manchen dieser Darsteller nur
wenige Drehtage zur Verfügung hatten. Problematisch fand ich auch "das Böse" manchmal ist es physisch manchmal
nur mental bedrohlich, das fand ich nicht ganz kongruent weil die jeweiligen Szenen dadurch sehr unterschiedlich
bedrohlich wirken. Der Film wird oftmals mit "A Quiet Place" verglichen, dies ist nur bis zu einem gewissen Punkt
passend, mich hat er auch an Frank Darabonts Stephen King Verfilmung "The Mist" erinnert. Sandra Bullock ist zurecht
ein Star und trägt den Film aber ein paar andere Schauspieler/innen die kürzer zu sehen sind wissen genauso zu
überzeugen(Rhodes, Malkovich und Macdonald).
Der Score von Atticus Ross und Trent Reznor ist dagegen richtig stark.

Man kann sich Bird Box problemlos mal an einem Abend anschauen aber sollte nicht zuviel erwarten, besonders das
Ende ist ein wenig enttäuschend.



Eigene Rezension zum Film verfassen     ||     Zeige Kompletten Thread
 
62 User onlineMittwoch, der 23. Januar 2019, 07:52
Username Passwort

Home | Aktive Themen | Kinostarts | TV-Tipps |    

 

THE-FAN.net | Hilfe/FAQ | Nutzungsbedingungen | Impressum
 


Original Skript: © 2001-2002 Cutecast V1.2
Deutsche Bearbeitung und Erweiterungen
© 2001-2019 The-Fan.net