The-Fan.Net LOGO

FFC » Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht (2015) (Rezensionen)


Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht (2015) (Rezensionen)
Film Bewerten
Film Bewertung: gut! gut!
Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht (2015)
Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht (2015)
(Star Wars: Episode VII - The Force Awakens (2015))
Sci-Fi/Abenteuer/Action • USA 2015 • Regie: J.J. Abrams • Darsteller: Harrison Ford, Mark Hamill, Carrie Fisher, Adam Driver, Daisy Ridley, John Boyega, Oscar Isaac,...

Inhaltsangabe:
Obwohl die Rebellen den zweiten Todesstern zerstört haben und der Imperator tot ist, existiert das Imperium unter dem Namen „The First Order“ weiter und setzt nach wie vor auf Sturmtruppen als Fußsoldaten. Zu ihnen gehört Finn (John Boyega) - den die Untaten der Organisation aber schnell abschrecken und der deswegen rasch in einer Haftzelle landet. Dort lernt er den ebenfalls gefangenen Piloten Poe Dameron (Oscar Isaac) kennen, der für die Resistance kämpft und von Leia (Carrie Fisher) auf eine wichtige Mission geschickt wurde. Poe und Finn gelingt die Flucht, sie werden fortan von General Hux (Domhnall Gleeson) sowie der gnadenlosen Sturmtruppen-Anführerin Captain Phasma (Gwendoline Christie) gejagt. Finn stürzt auf dem Wüstenplaneten Jakku ab, wo er die Schrottsammlerin Rey (Daisy Ridley) trifft. Sie ist im Besitz eines Lichtschwerts, das früher Anakin Skywalker alias Darth Vader gehörte und das der sinistere Kylo Ren (Adam Driver) unbedingt in die Hände bekommen will. Ren, Mitglied eines mysteriösen Ritterordens und Diener des machtvollen Supreme Leader Snoke (Andy Serkis), hat eine Obsession für Vader…

Mitglieder-Rezensionen
📄 Rezension von DerPsycho
verfasst am Donnerstag, 24. Dezember 2015 um 18:55

Es war doch ein irgendwie merkwürdiges Gefühl ins Kino zu gehen in einen Film, dessen Reihe für einen persönlich eigentlich längst abgeschlossen war. Umso schöner war es dann mit so guter Laune aus dem Kino zu kommen! Ich habe lange keinen Blockbuster mehr gesehen, der viele Vorstellungen so gut umsetzt. Episode VII hat Charme, gute gemachte Action, einen wendungsreichen Plot und erleichtert dem Star Wars-Fan den "Generationswechsel" indem sie zahlreiche Charaktere aus den Episoden IV bis VI wiederkehren lässt. Also alles wunderbar? Leider nicht ganz, denn der Film erlaubt sich auch zahlreiche Logiklücken und Handlungslöcher, die insgesamt die Freude doch ein wenig trüben. Warum muss ein Film, der so lange erwartet wurde denn so viele "Augenbrauen-Hochzieh-Situationen" enthalten? Hatten die Drehbuchautoren etwa nicht genug Zeit, das Drehbuch zu perfektionieren...? Wohl kaum. Beispiele gefällig?

Spoiler-Warnung:  

Diese List ließe sich - leider - noch erweitern. Ich meine, ein paar Logiklücken hat ja jeder Blockbuster, aber hier wird es manchmal schon auf die Spitze getrieben. Zumal viele davon schon beim ersten Ansehen etwas übel aufstoßen.

Nun ja, ich will nicht weiter darauf herumreiten, denn eigentlich bin ich ja vom Ergebnis sogar ziemlich begeistert. Episode VII ist toll inszeniert, dramaturgisch klasse umgesetzt, hat das gewisse Augenzwinkern und macht einfach Spaß. Da kann man auch darüber hinwegsehen, dass sich zahlreiche Ereignisse aus den alten Filmen zu wiederholen scheinen.

Ich freue mich jedenfalls schon sehr auf Episode IIX und bin gespannt, wie es weitergeht.



Eigene Rezension zum Film verfassen     ||     Zeige Kompletten Thread
 
Dienstag, der 18. Juni 2019, 22:08
Username Passwort Logindaten merken
WICHTIGER HINWEIS!
Sollte das Einloggen nicht funktionieren, lösche bitte die Cookies in deinem Browser und aktualisiere die Seite!