Al Pacino News Alfredo James Pacino Biografie Filme Filmografie Der Pate Scarface Toni Montana Godfather DonMichael Corleone Heat der duft der frauen, Kinotipps, Downloads, TV-Tipps, DVD Soundtrack Fanshop. Alles über den Hollywood-Star Al Pacino auf der deutschen FanSite
the-fan.net Die FilmFan SeitenRobert De Niro
Al Pacino
Marlon Brando
Film-Datenbank
Star-Datenbank
Diskussionsforen

Al Pacino
Home
Biografie
Film Film
Filmografie
Drehbücher
Filmmusik
Zitate
Synchron
Aktuelles Aktuelles
News
TV-Guide
Kino-Guide
DVD-News
FanShop FanShop
DVDs
VHS
Soundtrack
Bücher
Poster
Fun Fun
Top 10
Glossar
Downloads
Sonstiges Sonstiges
Links
Feedback
Newsletter
Gästebuch
SiteMap

The-Fan.Net
Startseite
Robert De Niro
Marlon Brando
Filmdatenbank
Stardatenbank
Forum

Web-Suche

News

Aktuelle News

NewsAl Pacino gewinnt Golden Globe® für 'You don't know Jack!'
(17.01.2011)

Al Pacino bekam gestern bei der Verleihung der 68. Golden Globes® Awards den Golden Globe als Bester Hauptdarsteller in einem TV-Spielfilm / in einer Mini-Serie für seine Rolle des US-Amerikanischen Arztes Dr. Jack Kevorkian in dem HBO-Film "You don't Know Jack". Für diese Trophäe waren Idris Elba für "Luther", Ian McShane für "Die Säulen der Erde", Dennis Quaid für "The Special Relationship" und Édgar Ramírez für "Carlos - Der Schakal" nominiert.

In "You don't Know Jack" spielt Pacino Dr. Jack Kevorkian, der für seinen Kampf für das "Sterberecht" bekannt wurde, und wegen Sterbehilfe 1999 zu einer Freiheitsstrafe verurteilt, und 2007 frühzeitig auf Bewährung entlassen wurde. Dr. Jack Kevorkian hat mehr als 130 Menschen beim Suizid unterstützt.


Golden Globes Webseite

Golden Globes auf YouTube

Liste der Gewinner 2011



NewsAl Pacino als König Lear...
(04.02.2009)

Schauspieler Al Pacino soll den alternden Monarchen, König Lear, der sein Reich unter seinen drei Töchtern aufteilen will, spielen. König Lear ist eine tragische Figur aus einem der bekanntesten Theaterstücke von William Shakespeare. Regisseur Michael Radford wird die Regiearbeit übernehmen. Bereits 2004 hatten Radford und Pacino in einer Shakespears Verfilmung zusammengearbeitet; in Der Kaufmann von Venedig (2004) spielte Pacino den Juden Shylock.

Al Pacino hatte zuvor mehrere Figuren aus Shakespears Theaterstücken im Theater und im Film gespielt, doch noch nicht den König Lear. Das Theaterstück "King Lear" wurde zuvor desöfteren verfilmt. Zu den bekanntesten Schauspielern, die diese Figur dargestellt haben, gehören Orson Welles, Laurence Olivier und Paul Scofield

Der Film wird von Barry Navidi produziert, der 2004 ebenfalls Der Kaufmann von Venedig (2004) produzierte. Die Dreharbeiten sollen in diesem Jahr in Großbritannien beginnen.



NewsPacino beim 3. Filmfestival von Rom geehrt ...
(22.10.2008)

Al Pacino ist der Ehrengast auf dem 3. "Internationalen Filmfestival von Rom" (22.-31. Oktober 2008). Der amerikanische Schauspieler wurde mit dem "Marc'Aurelio - Acting Award" für sein Lebenswerk geehrt. Al Pacino nahm den Preis stellvertretend für die Gesamtleistung der Actor's Studio entgegen. Zuvor haben den Preis Sean Connery (2006) und Sophia Loren (2007) erhalten.

"Ich danke Ihnen, daß Sie mir den Marc'Aurelio - Acting Award verleihen", sagte Pacino in einer Erklärung. "Es ist ein weiteres Zeichen der Würdigung für die Arbeit des Actor's Studio und ich bin sehr geehrt, ihn zu erhalten."

Filmfestival von Rom (italienisch/englisch)

NewsPacino & Pfeiffer erneut vor der Kamera...
(09.10.2008)

Mögliche dritte Zusammenarbeit zwischen Al Pacino und Michelle Pfeiffer

Miramax plant die Verfilmung des Lebens vom ehemaligen Baseballspieler und Los Angeles Dodgers Teammanger Tommy Lasorda. Al Pacino bekundete seinerseits Interesse an der Rolle des mittlerweile 81-jährigen, jähzornigen Teammanagers, der für seine temperamentvollen Kabinenansprachen bekannt wurde.

Schauspielerin Michelle Pfeiffer soll die Frau von Lasorda spielen. Dies wäre die dritte Zusammenarbeit von Pacino und Pfeiffer nach Scarface - Toni, das Narbengesicht (1983) und Frankie und Johnny (1991).

Al Pacino ist ab dem 01. Januar 2009 zusammen mit Robert De Niro in dem Krimi-Thriller Righteous Kill in den deutschen Kinos zu sehen.

NewsDe Niro & Pacino präsentieren Lettermans Top 10...
(13.09.2008)

De Niro und Pacino machen Witze über ihren Job als Schauspieler.

In der David Lettermans "Late Show" am 11.09.08 präsentierten Al Pacino und Robert De Niro in der Kategorie "Top 10" abwechselnd 10 lustige Gründe, warum sie es mögen, Schauspieler zu sein.

De Niros Gründe waren z.B.: wenn man eine Szene dreht, in der man Pudding ißt, darf man den Pudding behalten, oder "Es ist das Make-Up. Ich mag es, Make-Up zu tragen". Pacino freut sich über die Extraprotion Butter auf sein Popcorn, wenn er ins Kino geht, und konnte Spiderman treffen.

Beide Schauspieler sind demnächst in dem Thriller "Righteous Kill", ihrer zweiten gemeinsamen Zusammenarbeit nach Heat (1995), zu sehen.

Top 10: Warum ich es liebe, Schauspieler zu sein!

10: (Al Pacino) Manchmal, wenn ich ins Kino gehe, gibt mir der Popcorn-Verkäufer eine Extraportion Butter umsonst.

9: (Robert De Niro) Jedes Mal, wenn ich zur Arbeit gehe, frage ich mich, ob ich Harvey Keitel nackt sehen muß.

8: (Al Pacino) Du mußt deinen Job gut machen, oder es ist aus mit dir, und du endest als Gouverneur von Kalifornien.

7: (Robert De Niro) Wenn du eine Szene drehst, in der du Pudding ißt, lassen sie dich meistens den Pudding behalten.

6: (Al Pacino) Ich konnte Spiderman treffen.

5: (Robert De Niro) Es ist das Make-Up. Ich mag es, Make-Up zu tragen.

4: (Al Pacino) Du machst Filme aus persönlichen Gründen: ich drehte "Righteous Kill", damit die Leute wissen, daß ich noch am Leben bin.

3: (Robert De Niro) Du machst Filme aus persönlichen Gründen: ich drehte "Righteous Kill", um zu wissen, ob Al noch am Leben ist.

2: (Al Pacino) Meinen letzten Auftritt übertreffen: als "Hockey Mom".

1: (Robert De Niro) Du bekommst gut ausgetüftelte Dialoge zu lesen, wie: "Get the f*** out of here"



NewsAl Pacino wird in Rom für sein Lebenswerk geehrt...
(01.08.2008)

Al Pacino ist der Ehrengast auf dem 3. "Internationalen Filmfestival von Rom" (22.-31. Oktober 2008). Der amerikanische Schauspieler wird mit dem "Marc'Aurelio - Acting Award" für sein Lebenswerk geehrt. 'The Acting Award' ist eine jährliche Anerkennung einer internationalen Persönlichkeit im Rahmen des "L'Altro Cinema" (Das andere Kino). Zuvor haben den Preis Sean Connery (2006) und Sophia Loren (2007) erhalten.

"Ich danke Ihnen, daß Sie mir den Marc'Aurelio - Acting Award verleihen", sagte Pacino in einer Erklärung. "Es ist ein weiteres Zeichen der Würdigung für die Arbeit des Actor's Studio und ich bin sehr geehrt, ihn zu erhalten."

Auf dem Filmfestival von Rom werden Filme von und mit Al Pacino gezeigt, wie "Looking For Richard" und "Chinese Coffee". Beide Filme wurden von Pacino persönlich ausgewählt. Andere Titel werden vom Publikum ausgewählt, das online abstimmen kann, welche Filme zusätzlich im Rahmen einer Retrospektive über Al Pacinos künstlerisches Schaffen aufgeführt werden sollen.

unter diesem Link sind die Filme aufgelistet, die zur Auswahl stehen
Vota il tuo Al Pacino preferito (italienisch)

Filmfestival von Rom (italienisch/englisch)

NewsPacino soll den Bösewicht im neuen James Bond spielen...
(14.02.2008)

Al PacinoAl Pacino soll laut "Daily Mirror" im neuen James Bond, "Quantum Of Solace", die kleine Rolle eines bösen Bond-Gegners spielen. Details zur Rolle sind noch nicht bekannt, jedoch soll diese Rolle angeblich in folgenden Bond-Streifen eingebaut und entwickelt werden.

Im 22. Bond Film führt Marc Forster (Drachenläufer) Regie. In den Hauptrollen sind Daniel Craig, Olga Kurylenko und Gemma Arterton zu sehen. Die Dreharbeiten haben im Dezember 2007 angefangen. Der deutsche Kinostart soll der 6. November 2008 sein.

NewsCoppola bestreitet Kritik an De Niro, Pacino und Nicholson...
(22.11.2007)

Al Pacino in Der PateOscar-Preisträger Regisseur Francis Ford Coppola bestreitet, die Schauspieler Robert De Niro, Al Pacino und Jack Nicholson kritisiert, und als "faul" bezeichnet zu haben.

Der Pate Regisseur, wurde in einem Interview mit der Zeitschrift "GQ" zitiert, wie er die drei Filmstars angriff und kritisiert haben soll. (s. news) Coppola behauptet jedoch, dass die Zeitschrift ihn falsch zitiert hat.

Coppola: "Das ist nicht wahr. (Die Zitate sind) offensichtlich verdreht. Warum sollte ich das machen? Sie sind meine Freunde, alle drei. Das ist nicht logisch. Ich denke, diese drei gehören zu den großartigsten lebenden Schauspielern, die wir haben. Im Falle von De Niro und Al denke ich, dass nicht ich sie gemacht habe - sondern sie haben mich gemacht. Und Jack Nicholson ist einzigartig - superintelligent."


NewsCoppola bezeichnet De Niro, Pacino und Nicholson als faul...
(19.10.2007)

Al Pacino in Der PateOscar-Preisträger Regisseur Francis Ford Coppola kritisiert die drei Schauspieler, Robert De Niro, Al Pacino und Jack Nicholson, weil sie faul und nicht mehr risikofreudig wären, und wie die Maden im Speck leben würden.

Al Pacino und Robert De Niro haben sich in Coppolas Mafia-Epos "Der Pate" einen Namen gemacht.

"Ich traf Pacino und De Niro als sie noch Newcomer waren. Sie waren jung und unsicher. Jetzt ist Pacino sehr reich, vielleicht weil er nichts von seinem Geld ausgibt, er versteckt es unter der Matratze. De Niro war voll inspiriert von unserem Studio und schuf ein Imperium, und ist jetzt reich und mächtig." sagt Coppola.

Laut Coppola wurden ihre Talente von den Anstrengungen der jüngeren, motivierten Schauspieler in den Schatten gestellt. "Javier Bardem z.B. wäre sehr motiviert, etwas neues auszuprobieren. Er würde sagen: 'Laß mich das mal machen' oder 'Ich werde mein Aussehen ändern'." meinte Coppola.

Coppola glaubt, De Niro und Pacino haben ihre Ambition für seriöse Projekte wegen ihrem Ruhm und Reichtum verloren.

Er kritisierte Jack Nicholson ebenfalls: "Ich glaube, wenn es eine Rolle gibt, auf die De Niro scharf ist, daß er diese noch machen würde. Jack hingegen würde es nicht machen. Jack hat Geld, Einfluß und Frauen, und er ist irgendwie wie Brando, mit dem Unterschied, daß Brando harte Zeiten durchleben mußte".

Coppolas neuer Film "Youth without Youth" feiert am 20. Oktober Premiere auf dem FilmFest in Rom. Dies ist seine erste Regiearbeit in 10 Jahren. Seine letzte Regiearbeit war 1997 in "The Rainmaker".

NewsAl Pacino Special auf "Das Vierte": AFI Life Achievement Award...
(24.06.2007)

Daas VierteAFI Life Achievement Award: A Tribute to Al Pacino
Am Samstag, den 21. Juli 2007 um 20:15 strahlt der Fernsehsender "Das Vierte" die Show zur Verleihung des AFI Life Achievment Award an Al Pacino aus.

Zum 35. Mal wurde am 07. Juni 2007 der 'AFI Life Achievement Award' vergeben und damit Al Pacino für seine einzigartige Karriere und sein Lebenswerk ausgezeichnet. Bei der großen Gala im Kodak Theatre in Los Angeles waren Größen wie Oliver Stone, Kirk Douglas, Andy Garcia und Robin Williams anwesend.

Das Vierte zeigt im Anschluß um 22:05 Uhr im Rahmen des Al Pacino Specials Brian De Palmas Thriller "Carlito's Way" von 1993.

Weitere Infos :
Das Vierte Das Vierte

NewsAl Pacino wurde mit dem AFI-Award geehrt...
(11.06.2007)

Al PacinoFast 40 Jahre Kino und Theater, über 40 Filme, 8 Oscar-Nominierungen und eine Auszeichnung, 14 Golden Globe Nominierungen und 3 Auszeichnungen.

Al Pacino, der Pate der Charakterdarsteller, wurde mit dem 35. American Film Institute (AFI) - "Lifetime Achievement Award" geehrt. Die Verleihungszeremonie fand am Donnerstag, den 07.6.2007 im "Kodak Theatre" statt.

Der Preis für sein Lebenswerk wurde ihm von Sean Penn, mit dem er 1993 in Carlito's Way gearbeitet hat, überreicht. Zur Ehrung des 67 jährigen Schauspielers für sein Lebenswerk sind zahlreiche Freunde und Kollegen erschienen; u.a. Oliver Stone, Kirk Douglas, Andy Garcia, Robin Williams, Winona Ryder und Chris O'Donnell.

"Heute Nacht spiele ich keinen Charakter. Ich bin überwältigt und dankbar", sagte Pacino auf der Bühne. Seiner Dankesrede widmete er seinen Mentoren und Lehrern Charlie Laughton, Penelope Allen und Lee Strasberg.

Al Pacino erlangte seinen Weltruhm und den großen Durchbruch schon 1972 mit der unvergeßlichen Rolle als Michael Corleone in Francis Ford Coppolas Meisterwerk "Der Pate". Seinen einzigen Oscar nach 8 Nominierungen bekam Pacino 1993 für die Darstellung des blinden Colonels Frank Slade in "Der Duft der Frauen".

Der AFI - Lifetime Achievement Award ging bereits an großen Namen in der Filmgeschichte wie Alfred Hitchcock, Martin Scorsese, Clint Eastwood, Jack Nicholson, Barbra Streisand, Tom Hanks und Robert De Niro. Die Show zur Verleihung wird am 19.06.2007 vom USA Network übertragen.

Weitere Infos :
USA Network USA Network

AFI AFI-Website

News Zweite Zusammenarbeit: Robert De Niro und Al Pacino ...
(17.05.2007)

- Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Robert De Niro und Al Pacino in Michael Manns Heat, sollen beide Freunde erneut vor die Kamera. Diesmal in einem Independetfilm, der von Nu Image's Millennium Films und Emmett/Furla Films produziert wird.

In "Righteous Kill" sollen die Stars unter der Regie von Jon Avnet zwei Polizisten spielen, die einen Serienkiller verfolgen. Drehbuchautor ist Russell Gewirtz. Die Dreharbeiten sollen im August dieses Jahres beginnen.

NewsAl Pacino spielt den exzentrischen Maler Salvador Dalí...
(19.01.2007)

Al Pacino bei der Oscar-Verleihung 1993Al Pacino wird mit Regisseur Andrew Niccol zum zweiten Mal zusammenarbeiten. Diesmal geht es um die Biographie des exzentrischen Malers Salvador Dalí. Andrew Niccol und John Salvati schreiben das Drehbuch nach dem Roman "Dali and I." von Stan Lauryssens.

Die erste Zusammenarbeit zwischen Al Pacino und Andrew Niccol war in der Sci-Fi-Satire "Simone" 2002.

NewsAl Pacino wird für sein Lebenswerk geehrt...
(21.10.2006)

Al Pacino bei der Oscar-Verleihung 1993Das American Film Institute (AFI) verleiht dem Schauspieler Al Pacino einen Preis für sein Lebenswerk.
"Al Pacino ist eine Ikone des amerikanischen Films. Er spielte einige der größten Rollen in den Filmen, wie Michael Corleone, Tony Montana oder Roy Cohn. Seine Karriere inspirierte sowohl das Publikum als auch andere Schauspieler...", sagte der AFI-Vorsitzende Howard Stringer.

Al Pacino blickt auf eine 40-jährige Theater- und Film-Karriere zurück. Er spielte in über 40 Filmen mit, erhielt insgesamt 8 Oscar-Nominierungen, und gewann 1993 den Oscar als bester Darsteller für die Verkörperung des Frank Slade in "Der Duft der Frauen". Mit seiner Rolle in "Der Pate", für die er 1973 seine erste Oscar-Nominierung bekam, gelang ihm der weltweite Durchbruch.

Der "AFI - Lifetime Achievement Award" bekamen bereits viele der großen Namen in der Filmgeschichte wie Alfred Hitchcock, Martin Scorsese, Robert De Niro, Clint Eastwood und Jack Nicholson. Die Show zur 35. Verleihung des AFI-Awards wird am 07.06.2007 vom USA Network übertragen.

Weitere Infos:
USA Network AFI-Website

News Al Pacino als Casinobesitzer in "Ocean's Thirteen"...
(25.04.2006)

Al Pacino- Los Angeles - Al Pacino soll im dritten Teil der Steven Soderberghs Ocean's-Reihe, "Ocean's Thriteen" eine Rolle übernehmen, berichtet "Variety". In der neuen Krimi-Komödie soll Pacino einen einflußreichen Casinobesitzer spielen. Die Hauptrollen im Film sind von weiteren großen Hollywood-Stars belegt; George Clooney, Matt Damon, Andy Garcia, Ellen Barkin und Brad Pitt.

Die Dreharbeiten sollen im Sommer dieses Jahres anfangen, der Kinostart ist voraussichtlich im Sommer 2007.


NewsAl Pacino als König Herodes auf der Bühne...
(21.03.2006)

Al Pacino bei der Oscar-Verleihung 1993Los Angeles - Oscar-Preisträger Al Pacino geht seiner heimlichen Liebe - dem Theaterspielen - nach. Wie der Musik- Onlinedienst "Playbill.com" berichtete, wird der Schauspieler von Mitte April an in 26 Aufführungen von Oscar Wildes "Salome" in Los Angeles auf der Bühne stehen.

Am New Yorker Broadway hatte er bereits 2003 die Rolle des König Herodes übernommen. Neben der Oscar-Trophäe für den Film "Der Duft der Frauen" wurde Pacino auch schon mit zwei Tony-Preisen als bester Bühnenschauspieler gewürdigt. So glänzte er in Shakespeares "Julius Cäsar", Brechts "Aufstieg und Fall des Arturo Ui" und "König Ödipus" von Sophokles.

NewsAl Pacino spielt Napoléon Bonaparte...
(08.01.2006)

Al pacino soll den verbannten Kaiser der Franzosen in dem neuen Film "Napoleon and Betsy" spielen. Der Film erzählt die Geschichte der Freundschaft zwischen Napoleon und der jungen Engländerin, Betsy Balcombe (gespielt von Scarlett Johansson) in seinem Exil auf der Insel St. Helena. Benjamin Ross soll in dem Film Regie führen.

NewsAl Pacino als Gangster in einem Remake von "Rififi"...
(19.08.2005)

"Rififi" ist die neue angekündigte Zusammenarbeit zwischen Oscarpreisträger Al pacino und Regisseur Harold Becker. Der Film ist ein Remake von dem gleichnamigen französischen Gangsterfilm von Jules Dassin aus dem Jahre 1955 nach dem Roman von Auguste Le Breton. Das amerikanische Remake wird von Stone Village Pictures produziert und ist für das Jahr 2007 angekündigt.

Al Pacino spielt den Gangster, der aus dem Gefängnis entlassen wird, und sich gleich in eine neue Verbrechens-Serie stürzt, nachdem er erfahren hat, daß seine Frau ihn verlassen hatte. Regisseur Jules Dassin baute damals eine berühmte Raubszene ein, in der 30 Minuten lang weder gesprochen noch Musik gespielt wird.

2006 sollen die Dreharbeiten für "Torch", die vierte Zusammenarbeit zwischen Harold Becker und Al Pacino, beginnen. Zuvor haben Pacino und Becker in Sea of Love - Melodie des Todes (1989) und City Hall (1996) zusammengearbeitet.


NewsAl Pacino präsentiert einen Oscar...
(16.02.2005)

Al Pacino bei der Oscar-Verleihung 1993Al pacino wird bei der 77. Academy Award Show (Oscars 2005) einen Oscar präsentieren. Gilbert Cates, der Produzent der Oscar-Show gab dies bekannt. Weiter wurde bekanntgegeben, daß auch Dustin Hoffman einer von den Oscar-Präsentatoren sein wird.

Al Pacino wurde 8 Mal für den Oscar nominiert und gewann 1993 einen Oscar für seine Rolle in "Der Duft der Frauen".

Die Oscar-Verleihung findet am Sonntag, den 27. Februar im Kodak Theatre Hollywood statt und wird zum ersten Mal von Chris Rock moderiert. Die Show wird in der Nacht von 27. auf den 28. Februar ab 1:00h auf Pro7 übertragen. Anke Engelke wird für PRO7 live aus Los Angeles berichten.

Siehe Liste der Oscar-Nominierungen 2005

NewsAl Pacino an Remake von "Zeugin der Anklage" interessiert...
(08.12.2004)

Los Angeles - Hollywood-Star Al Pacino hat sein Interesse an der "Zeugin der Anklage" bekundet. Das Studio MGM wolle den 1957 von Billy Wilder inszenierten Gerichtsklassiker neu auflegen, berichtet der "Hollywood Reporter".
In dem Original nach einem Theaterstück von Agatha Christie spielte Charles Laughton den Star-Anwalt in einem Prozess, in dem die Ehefrau des Angeklagten für die Staatsanwaltschaft gegen ihren Gatten aussagt. Pacinos Mitwirken soll derzeit noch von der Wahl des Regisseurs abhängen. Robert Benton, der kürzlich mit Anthony Hopkins das Drama «Der menschliche Makel» drehte, ist als Filmemacher im Gespräch.


NewsTorch: Neuer Film von Harold Becker angekündigt...
(20.11.2004)

Al Pacino- Paul Shrader (Drehbuchautor von Taxi Driver und City Hall) schreibt das Drehbuch für den neuen Film "Torch" mit Al Pacino in der Hauptrolle. Der Film ist ein Drama über Beziehung zwischen der jungen Jazz-Sängerin Ruth Etting und dem Gangsterboss Martin Snyder im Chicago der 20er Jahre.

Die Geschichte wurde 1955 unter dem Titel "Tyrannische Liebe" oder "Nachtclub-Affären" (Originatitel: Love Me or Leave Me) von Charles Vidor verfilmt. Doris Day spielte Ruth Etting und James Cagney den Gangster Martin Snyder.

Harold Becker führt Regie in diesem Film. Zuvor haben Pacino und Becker in Sea of Love - Melodie des Todes (1989) und City Hall (1996) zusammengearbeitet.

NewsStella Adler Award posthum an Brando ...
(22.09.2004)

Warren Beatty übernimmt an Stelle von Marlon Brando den Ehrenvorsitz der "Stella Adler School of Acting". Seine erste Amtshandlung zusammen mit den anderen Vorsitzenden (Mike Medavoy , Benicio Del Toro und Roy Scheider) wird die Organisation und Durchführung der "Stella By Starlight"- Gala am 8. November 2004 sein.

Der Stella Adler Award 2004 wird posthum an Marlon Brando verliehen. Dieser Preis von Al Pacino überreicht, den Warren Beatty an Brandos Stelle entgegen nehmen wird. John Travolta , Lauren Bacall , Whoopi Goldberg und Elaine Stritch gehören u.a. zu den Gästen, die zur Gala erwartet werden.


NewsEmmy für "Angels in America"...
(20.09.2004)

Al Pacino bei der Emmy-Verleihung- Los Angeles (dpa) - Die packende Verfilmung von Tony Kushners Bühnenstück «Angels in America» über die Aids-Krise in den achtziger Jahren gewann in Los Angeles elf Emmys. Ein Rekord für die Mini-Serie, die mit 21 Nominierungen der Favorit gewesen war.

Von dessen exzellenter Starbesetzung konnten gleich vier Schauspieler - Al Pacino, Meryl Streep, Mary-Louise Parker und Jeffrey Wright - einen Fernseh-Oscar mit nach Hause nehmen. Auch Bühnen-Autor Tony Kushner und Regisseur Mike Nichols wurden geehrt.

«Der Kampf gegen Aids ist noch nicht vorbei. Wir müssen sehen, was wir für Afrika tun können», sagte Nichols in seiner Dankesrede. Kushner nutzte seine Live-Minuten, um vor einem Millionen-Publikum für die gleichgeschlechtliche Ehe zu werben. «Vielen Dank an meinen wundervollen Gatten Mark. Irgendwann in nächster Zeit können wir eine legale Ehe eingehen, und XDu kannst einen ehrenhaften Homosexuellen aus mir machen», sagte Kushner. Nur die Mini-Serie «Eleanor and Franklin» hatte in der Geschichte der Emmys 1976 ebenfalls 11 Auszeichnungen gewonnen.


NewsKein Platz für Al Pacino ...
(09.09.2004)

Al Pacino in Der Kaufmann von Venedig- London (dpa) - Hollywoodstar Al Pacino (64) hat bei der Premiere seines Films «Der Kaufmann von Venedig» in Venedig nur mit Mühe einen Platz im Kino gefunden. Wie die BBC berichtet, waren angeblich wegen eines Computerfehlers 200 Karten zu viel für die Vorstellung gedruckt worden.

Da es mehr Karten als Sitzplätze gab, musste Pacino mit einem Sitz in der Mitte des Saales vorlieb nehmen. Der Beginn der Vorstellung wurde wegen der Platzprobleme um 70 Minuten verzögert. «Pacino war sehr glücklich, dass so viel Leute kamen, um den Film zu sehen. Auch wenn alles ein bisschen chaotisch war», sagte Produzent Barry Navidi.


NewsDrehbeginn für "Two For The Money"...
(08.09.2004)

Matthew McConaughey- Los Angeles (dpa) -
Matthew McConaughey spielt in dem Drama "Two For The Money"den Football-Star seines College-Teams. Während eines Spiels zieht er sich eine so schwere Knieverletzung zu, dass er sich einen anderen Job suchen muss. Es beginnt sich für Glücksspiel beim Sport zu interessieren.

Rekrutiert wird er von Al Pacino, der das erfolgreichste Glücksspiel-Unternehmen im Land besitzt. Rene Russo spielt Al Pacinos Fau. Die Dreharbeiten sollen am 8. September in Vancouver beginnen, wie der "Hollywood-Reporter" berichtet. Regie übernimmt D.J. Caruso.

News"Der Kaufmann von Venedig" in Venedig ...
(01.09.2004)

Al Pacino in Der Kaufmann von Venedig- Heute wurden die 61. Festspiele in Venedig mit dem neuen Film von Steven Spielberg "The Terminal" eröffnet. Hollywoodgrößen wie Meryl Streep, Robert De Niro, Al Pacino, Johnny Depp, Tom Cruise, Angelina Jolie und John Travolta für das Filmspektakel am Lido angesagt.

Al Pacino wird bei de Premiere seines neuen Films "Der Kaufmann von Venedig" erwartet. Der Film wird am Samstag den 4.9. in Venedig uraufgeführt und steht nicht im Wettbewerb um den goldenen Löwen.

NewsAl Pacino will Sportdrama drehen ...
(30.06.2004)

Al Pacino in "An jedem verdammten Sonntag"- Los Angeles (dpa) - Al Pacino und Rene Russo verhandeln derzeit um Hauptrollen in dem Sportdrama «Two for the Money», das ab August im kanadischen Vancouver gedreht werden soll. Matthew McConaughey wird einen Football-Star spielen, der sich nach einer schweren Knieverletzung einen neuen Job suchen muss.

Pacino und Russo wären als Eheleute zu sehen, die ein lukratives Geschäft mit Sportwetten betreiben. Wie das Filmblatt «Hollywood Reporter» weiter berichtet, übernimmt D.J. Caruso die Regie, der zuvor mit Angelina Jolie und Ethan Hawke den Streifen «Taking Lives» drehte.

NewsStreit um Napoleon ...
(01.04.2004)

Al Pacino- Los Angeles (dpa) - In Hollywood hat die Schlacht um zwei Verfilmungen von Napoleons letzten Jahren begonnen. Wie «Variety» berichtet, soll Al Pacino die kaiserliche Hauptrolle in dem Streifen «The Monster on Longwood» unter der Regie von Patrice Chereau übernehmen.

Die Dreharbeiten sollen im Herbst nach der Romanvorlage von Staton Rabin beginnen. Es geht dabei um Bonapartes Freundschaft mit einer jungen Engländerin, während seines Exils auf der Insel St. Helena.

Davon handelt auch das geplante Historiendrama «Napoleon und Betsy», für das Scarlett Johansson Mitte März verpflichtet wurde. Für die kaiserliche Rolle wird noch ein Schauspieler gesucht. Die Produzenten beider Projekte liegen sich wegen Ideenklau und Copyright-Fragen bereits in den Haaren.

Al Pacino gewinnt den ActorNewsAl Pacino gewinnt den "Actor" ...
(23.02.2004)

- Für seine Rolle in dem TV-Film (Mini-Serie) «Angels in America» gewann Al Pacino bei der 10. Vergabe des Screen Actors Guild Awards "The Actor" als bester Hauptdarsteller in einem TV-Film/Serie für seine Rolle in "Angels in America".

Hier mehr Infos, Fotos und ein kleiner Ausschnitt seiner Dankesrede.

 

NewsAl Pacino gewinnt den Golden Globe ...
(26.01.2004)

Al Pacino- Für seine Rolle in dem TV-Film (Mini-Serie) «Angels in America» gewann Al Pacino bei der 61. Vergabe der Golden Globes in Beverly Hills den Golden Globe als bester Hauptdarsteller in einem TV-Film/Serie. Angels in America, nach dem Bühnenstück von Tony Kushner über die Aids-Epidemie für den Fernsehen produziert, wurde mit fünf Preisen bedacht. Meryl Streep gewann den Golden Globe als beste Darstellerin in dieser Kategorie.

Die Golden Globes, die von den knapp 100 Mitgliedern der «Hollywood Foreign Press Association» vergeben werden, gelten als wichtiger Signalgeber für die Oscar-Show, die am 29. Februar stattfindet. Am Dienstag (27. Januar) werden die Nominierungen für den wichtigsten Filmpreis in Hollywood verkündet.

 

NewsAl Pacino spielt in Shakespeares "Der Kaufmann von Venedig"
(02.10.2003)

Al Pacino in Looking for Richard- In diesem Monat sollen die Dreharbeiten für die Verfilmung des Theaterstücks "Der Kaufmann von Venedig" von William Shakespeare beginnen. Michael Radford führt Regie in dem Drama, das in Venedig, Prag und Luxemburg gefilmt werden soll. Zu den bis jetzt bekanntgegebenen Mitwirkenden gehören: Lynn Collins, Joseph Fiennes und Ian McKellen. Der Film soll 2005 in die Kinos kommen.

In "Der Kaufmann von Venedig" spielt Al Pacino den Juden "Shylock", der dem Kaufmann Antonio (Ian McKellen) in Venedig des 16. Jahrhunderts Geld ausleiht. Als Sicherheit verlangt er, sich bei Überschreiten der Rückgabefrist ein Pfund Fleisch aus Antonios Körper schneiden zu dürfen.

Al Pacino, der leidenschaftliche Bühnendarsteller, feierte zuvor in Shakespeares "Richard III" einen seiner größten Theatererfolge und hat das Stück 1996 in einer Art Dokumentation "Looking for Richard" (s. Bild) verfilmt.

NewsDer Mafia-Bestseller "Der Pate" soll fortgesetzt werden
(23.10.2002)

Angy Garcia und Al Pacino in "Der Pate III"- New York (dpa) - Die Saga der Mafia-Familie um Don Corleone, die durch Mario Puzos Roman "Der Pate" berühmt wurde, soll eine Fortsetzung erhalten. Der amerikanische Verlag Random House will sich mit den Erben des 1999 gestorbenen Bestsellerautors auf eine Fortschreibung des Romans geeinigt haben, berichtete das US-Fachblatt "Variety". Der Verlag sucht derzeit nach einem Autor für den Mafia-Roman. Das Hollywoodstudio Paramount Pictures, das unter der Regie von Francis Ford Coppola die ersten drei Paten-Filme drehte, soll den ersten Zugriff auf die Kinorechte erhalten.
"Variety" stuft die Absprache zwischen Random House und den Puzo- Erben als den möglicherweise größten Buch-Deal seit der Fortsetzung des Bestsellers "Vom Winde verweht" ein. Die Erben der Schriftstellerin Margaret Mitchell sollen für die "Scarlett"-Rechte rund fünf Millionen Dollar erhalten haben. Ein Preis für die Fortschreibung des "Paten" wurde nicht bekannt gegeben. "Das Interesse an der Corleone Familie ist enorm", glaubt Jonathan Karp von Random House. Das geplante Buch könne von den Geschehnissen vor, während oder nach der Original-Geschichte handeln.
Frühestens im November will der Verlag die Wahl eines Autors bekannt geben. Karp rechnet allerdings nicht damit, den Erfolg des Originalromans zu übertreffen. Von Puzos "Pate" wurden über 25 Millionen Exemplare verkauft. Für das Drehbuch erhielt der Autor einen Oscar. Kurz vor Puzos Tod hatte Paramount mit dem Schriftsteller und Regisseur Coppola über eine vierte Leinwandfolge der Mafia-Saga verhandelt. Damals waren Andy Garcia und Leonardo DiCaprio als Schauspieler im Gespräch, berichtet "E!Online". Nach Puzos Tod wurden diese Pläne vorerst auf Eis gelegt.

NewsAl Pacino als Adolf Hitler...
(16.08.2002)

Al Pacino- Pacino spielt den Diktator Adolf Hitler in einer Wiederaufführung des Broadway-stücks "The Resistible Rise of Arturo Ui" (Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui). Das Stück, das von Bertolt Brecht 1941 im Exil geschrieben wurde, wurde 1963 auf dem Braodway, und 1968 auf dem "Billy Rose Theatre" aufgeführt. Diesmal wird es mit Pacino in der Hauptrolle auf dem Theater der New York's Pace University ende des Jahres laufen. Die Produktion übernimmt "The stellar company"; Chazz Palminteri, Steve Buscemi und Charles Durning. Regie führt Simon McBurney.

NewsInsomnia! Premiere auf dem TriBeCa Filmfestival ...
(07.05.2002)

Insomnia- Am Mittwoch, den 8.5.2002 wird das erste TriBeCa Filmfestival in New York eröffnet. Das fünftägige Fest ist eine Initiative des Schauspielers Robert De Niro und seiner Produktionspartnerin Jane Rosenthal. Es ist als eine New Yorker Alternative zum Sundance Festival in Park City im Bundesstaat Utah konzipiert und soll vor allem nach den Terroranschlägen vom 11. September wieder Leben in den Süden Manhattans bringen.
Auf diesem Filmfest feiern viele Filme Premiere, darunter der neue Film "Insomnia" mit Al Pacino, Robin Williams und Hillary Swank. Der Film wird vermutlich im September dieses Jahres in die deutschen Kinos kommen.
Zum Film :
Der Polizist Will Dormer (Al Pacino) kommt in eine kleine Stadt in Alaska, um den Mord an einem jungen Mädchen aufzuklären. Dabei gerät er in ein Katz und Maus-spiel mit dem Hauptverdächtigen Walter Finch (Robin Williams). Ärger bekommt er auch mit der idealistischen Polizistin Ellie Burr (Hilary Swank).

FanShop
DVDs, VHS
Bücher über Robert De Niro
Al Pacino
DVDs & VHS

bei Amazon.de, Emunio.de, buch.de
Musik CDs
Bücher über Robert De Niro
Al Pacino
CDs (Soundtrack)

Bücher
Bücher über Robert De Niro
Bücher über
Al Pacino
(Deutsch und englisch)

Poster
Filmplakate, Poster, Fotos zum Film
Filmplakate,
Poster,
Starfotos

 
Navigation:Synchron SynchronTV-Guide TV-GuideNavigationSeite vorSeite zurückTop
 

© 2000-2013 The-Fan.Net
Startseite |FilmFan Community | Film-Datenbank | Star-Datenbank | Kinostarts | DVD-Neuheiten | TV-Tipps | Diskussionsforum | Gewinnspiele |
Robert De Niro | Al Pacino | Marlon Brando | Suche | Sitemap | Nutzungsbedingungen | Impressum | Feedback