Bookmark and Share
Die FilmFan Community » Cinema Paradiso » Weites Land » Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford

3 Seiten 1 2 3


FanShop: DVD, VHS, Soundtrack-CDs, Bücher, Poster zum Thema  "Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford" Zu meiner DVD-Liste hinzufügen Zitat Hinzufügen Film Bewerten Film Bewertung
DVDVHSCDBUCH
Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford DVD bestellenDie Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford Buch bestellen
HumorActionSpannungErotikAnspruchGesamt
5%20%35%0%35%Empfehlenswert!
Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford
Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford
(The Assasination of Jesse James by the Coward Robert Ford)
Western • USA 2006 • Regie: Andrew Dominik • Darsteller: Brad Pitt, Casey Affleck, Sam Shepard, Jesse Frechette, Sam Rockwell, Garret Dillahunt, Anthony Harrison, Br...

Jesse James (Brad Pitt) war einer der ersten amerikanischen Medienstars.
Es wurden zahllose faszinierende Bücher und fabelhafte Geschichten über Amerikas wohl berühmtesten Banditen geschrieben, die ihn größer machen als er zu Lebzeiten je war, doch die meisten von ihnen nehmen es mit der Wahrheit...
mehr...

Autor Thread nr. 9265
8martin
TopVerknüpfung zu diesem Beitrag zeigen Diesen Beitrag zu meinen FavoritenBeitrag melden Antworten mit Zitat vom Beitrag #21 RE: Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford
geschrieben am Mittwoch, 22. Februar 2017 um 12:13
** 8martin hat diesen Film mit Durchschnittlich! "Durchschnittlich!" bewertet!

Kein echter Western

Bereits der ellenlange Titel kündigt an, was Regisseur Dominik vorhat: eine Dokumentation einer Verbrecherlegende, wie es in Amerika viele gibt. Das heißt, es gibt keine Spannung und nur bedingt einen echten Western. Stattdessen das Psychogramm einer Gruppe und am Ende noch die Folgen einer fragwürdigen Popularität. Hauptdarsteller Brad Pitt liefert das Portrait eines brutalen Unsympathen ab, der nur durch die Omnipräsenz seines Colts und die permanente Bedrohung seiner Anwendung durchs Leben kommt. Gegenspieler (Casey Affleck) ist ihm darstellerisch durchaus ebenbürtig. Breiten Raum gibt es für die Zustände innerhalb der Bande. Misstrauen und Rivalität sind hier die vorherrschenden Gefühle, Frauen halten sich in diesem reinen Männerfilm eher im Hintergrund. Schwarz mit vielen dunklen Schattierungen ist die vorherrschende Farbe in einem für Europäer fast pietistisch anmutenden Ambiente. Endlose Dialoge werden gelegentlich durch kurz aufblitzende Brutalität und lange Pausen unterbrochen. Wer dem Heroenkult des Killers nichts abgewinnen kann, für den ist der Film ziemlich langweilig (mit vier ‘a‘ in der ersten Silbe). Den Robin-Hood-Aspekt in der Biographie des Gangsters hat Dominik ganz verschwiegen.
Nachdem alles vorbei ist, kommt noch ein langgezogener, dokumentarischer Rattenschwanz von Folgeaktivitäten: Theaterstück mit Eklat, Varieté mit süßer Maus Dorothy (Zooey Deschanel), sowie Wohlstand und Ende des Mörders von Jesse James.
Ein ganz anderer Ansatz als die Klassiker von King Vidor und Fritz Lang, denen ich mehr abgewinne kann. Da steht intellektuelle Psychostudie gegen echtes menschliches Drama.

TV-Planer DVD-Planer Zu meiner DVD-Liste hinzufügen Zitat Hinzufügen Film Bewerten FanShop: DVD, VHS, Soundtrack-CDs zum Thema  
Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford
vorheriger Film | | nächster Film
3 Seiten 1 2 3
 
Weiter
Relevante Themen
Relevantes Thema Ich erschoß Jesse James
161 User onlineSamstag, der 25. März 2017, 14:40
Username Passwort

Home | Aktive Themen | Kinostarts | TV-Tipps |    

 

Spiele | Filme/Serien | Kalender | Suche | Hilfe/FAQ | the-fan.net auf Facebook Fan werden
THE-FAN.net | DVD-Neuerscheinungen | Robert De Niro | Al Pacino | Marlon Brando | Nutzungsbedingungen | Impressum

 


Original Skript: © 2001-2002 Cutecast V1.2
Deutsche Bearbeitung und Erweiterungen
© 2001-2016 The-Fan.net