Bookmark and Share
Die FilmFan Community » It Follows (2014) (Rezensionen)



It Follows (2014) (Rezensionen)
 Bewerten Bewertung
DVDVHSCDBUCH
HumorActionSpannungErotikAnspruchGesamt
0%25%70%20%20%gut!
It Follows (2014)
It Follows (2014)
(It Follows)
Horror • USA 2014 • Regie: David Robert Mitchell • Darsteller: Maika Monroe, Keir Gilchrist, Daniel Zovatto, Jake Weary, Linda Boston, Olivia Luccardi, Lili Sepe,...

Inhaltsangabe:
Die 19-Jährige Jay (Maika Monroe) hat Sex mit Hugh (Jake Weary), ihrem Date. Doch hätte sie vorher gewusst, was dies für Folgen haben wird, wäre
sie nicht zu dem jungen Mann auf den Rücksitz geklettert. Als sie, noch benommen vom Chloroform und an einen Stuhl gefesselt, wieder aufwacht,
erklärt ihr Jay reumütig, dass er einen verstörenden Hintergedanken hatte: Er sei von einem Geist verfolgt worden, den er loswerden und zu diesem
Zweck transferieren wollte - ein Ziel, dass er mit dem Sex erreicht habe. Jay glaubt Hugh zunächst nicht, sieht den Geist aber bald mit eigenen Augen,
er hat sich in unterschiedlichen Erscheinungen an ihre Fersen geheftet: als nackte Frau, großer Mann und kleines Kind. Um ihn loszuwerden, müsse Jay
mit einer anderen Person schlafen. Ob der heimgesuchten jungen Frau ein anderer Ausweg gelingt? Verzweifelt bittet sie ihre Schwester Kelly (Lili
Sepe) und ihre Freunde Yara (Olivia Lucardi) und Paul (Keir Gilchrist) um Hilfe…

Mitglieder-Rezensionen
Rezension von DerPsycho Bewertung: gut! "gut!"
geschrieben am Samstag, 2. September 2017 um 12:28

Sehr interessanter Horrorfilm, der eine simple, aber psychologisch und spannungstechnisch sehr gute, Story entfaltet. Denn die Übertragung des "Wesens" durch Sex weckt bei den Infizierten eine starke Paranoia, da sie immer und überall verfolgt werden könnten, und gleichzeigt muss die Person entscheiden, wie sie mit der Infizierung umgeht. Denn da die "Krankheit" auch bei Übertragung auf andere Menschen bei deren Tod immer wieder auf einen Selbst zurückfällt, muss man fast schon darauf beharren, dass derjenige, den man angesteckt hat, überlebt - es sei denn, man will nur eine kurze Auszeit bis zu dessen Tod erreichen.
Der Film spielt mit dieser Idee und sorgt für einige tolle unheimliche Szenen. Dies wird durch die karge Synthie-Musik unterstützt. Gleichzeitig entgeht der Film vielen Horrorfilm-Klischees, auch wenn ihm dies nicht vollends gelingt. Später gibt es ein paar Szenen, die mich nicht immer ganz überzeugen konnten. Auch das "Finale" im Schwimmbad fand ich im Gesamtkontext etwas zu gewollt und nicht ganz so spannend. Dafür ist das Ende wiederum schön offen gehalten und meiner Meinung nach ist es genau richtig, dass nicht zu viele Fragen beantwortet werden.
Insgesamt ein toller Grusel mit einer effektiven Idee!


Eigene Rezension zum Film verfassen     ||     Zeige Kompletten Thread
 
178 User onlineSonntag, der 24. September 2017, 01:45
Username Passwort

Home | Aktive Themen | Kinostarts | TV-Tipps |    

 

Spiele | Filme/Serien | Kalender | Suche | Hilfe/FAQ | the-fan.net auf Facebook Fan werden
THE-FAN.net | DVD-Neuerscheinungen | Robert De Niro | Al Pacino | Marlon Brando | Nutzungsbedingungen | Impressum

 


Original Skript: © 2001-2002 Cutecast V1.2
Deutsche Bearbeitung und Erweiterungen
© 2001-2016 The-Fan.net