Bookmark and Share
Die FilmFan Community » Das Geheimnisvolle Kleid (Rezensionen)



Das Geheimnisvolle Kleid (Rezensionen)
 Bewerten Bewertung
DVDVHSCDBUCH
HumorActionSpannungErotikAnspruchGesamt
0%0%0%0%0%Sehr gut!
Das Geheimnisvolle Kleid
Das Geheimnisvolle Kleid
(De Jurk)
Komödie / Drama • NL 1996 • Regie: Alex van Warmerdam • Darsteller: Henri Garcin, Rijk de Gooyer, Ricky Koole, Annet Malherbe, Kees Prins, Ariane Schluter, Alex v...

Inhaltsangabe:
Da zieht manch eine Frau bedenkenlos ein Kleid an und weiß gar nicht, was sie damit bewirkt. Aufklärung naht in Form der augenzwinkernden Farce von Regisseur Alex van Warmerdam. Der Holländer hat um die Lebensphasen eines Kleides, von der Entstehung bis zum Ende, fünf Episoden über jene Menschen gestrickt, die das gute Stück tragen und jene, denen es auffällt.

Mitglieder-Rezensionen
Rezension von 8martin Bewertung: Sehr gut! "Sehr gut!"
geschrieben am Montag, 13. November 2017 um 18:34

Das Unglückskleid
Ein echter Alex Warmerdam: schräg, skurril und diesmal noch sehr sexy, eine sehr amüsante, groteske Parabel.
Es ist die wechselvolle Geschichte eines Kleides (Blattmuster auf blauen Grund) vom Entwurf des Musters bis zum geschneiderten Endprodukt in einer Boutique. (Vorgeschichte). Es fliegt bzw. wandert von Besitzerin zu Besitzerin und weckt bei den Trägerinnen Begehrlichkeiten, aber es bringt ihnen kein Glück oder sexuelle Erfüllung. Eine ältere Besitzerin segnet sogar das Zeitliche, eine andere wird aus dem Haus gejagt, weil sie es nicht mit einem Eber treiben will und ein Überfall wird als Geldspende getarnt…Das sind typische schwarzhumorige Warmerdam-Gags.
Das wandernde Kleid macht Station bei der Freundin des Malers Herman (Eric van der Donk). Der übernimmt das Muster für das Kleid einer Frau auf seine Leinwand. Jetzt kommt Regisseur Warmerdam ins Spiel. Er hatte die ganze Zeit als Zugschaffner schon das Kleid und seinen Inhalt verfolgt: erst Johanna (Ariana Schluter), die Malerfreundin, dann Chantalle (Ricky Coole), der alleingelassene Teeny. Vor allem die Bettszene der beiden ist darstellerisch sehr überzeugend. Er zwingt sie sich auszuziehen und schläft neben ihr ein. Zwang und Ohnmacht liegen neben Angst und Unterwerfung. Dominanz ist vergänglich.
Das Kleid landet bei einer Landstreicherin (Olga Zuiderhoek) und bringt ihr alles andere als Glück, ein Fetzen davon wird zum Halstuch umgewandelt bevor es von einem Rasenmäher aufgesaugt wird. Das Ende der Odyssee eines Sommerkleides ist Hermans Bild im Museum. Damit wird es quasi unsterblich, wäre da nicht der penetrante Zugschaffner…
Ein Stück Stoff, erfüllt seinen Zweck, indem es die weiblichen Reize hervorhebt und auf die Männerwelt wirkt wie Honig auf Braunbären. Damit verbunden sind hier aber ein gesellschaftlicher Abstieg und auch der Tod, wenn man nicht aufpasst. Der schöne Schein kann tödlich sein. Ein sinnvoller Spaß.


Eigene Rezension zum Film verfassen     ||     Zeige Kompletten Thread
 
176 User onlineDienstag, der 21. November 2017, 05:15
Username Passwort

Home | Aktive Themen | Kinostarts | TV-Tipps |    

 

Spiele | Filme/Serien | Kalender | Suche | Hilfe/FAQ | the-fan.net auf Facebook Fan werden
THE-FAN.net | DVD-Neuerscheinungen | Robert De Niro | Al Pacino | Marlon Brando | Nutzungsbedingungen | Impressum

 


Original Skript: © 2001-2002 Cutecast V1.2
Deutsche Bearbeitung und Erweiterungen
© 2001-2016 The-Fan.net